H-Kennzeichen Traktor

H-Kennzeichen Traktor

Im Bereich Oldtimer erfreuen sich mittlerweile auch Traktoren immer größerer Beliebtheit. Was die Zulassung angeht, bieten sich hier mehrere Möglichkeiten. Welche Möglichkeiten gibt es? Was für Voraussetzungen gelten? Wie sehen die einzelnen Vor- und Nachteile aus? All diese Fragen sollen hier beantwortet werden. Weiterlesen

H-Kennzeichen 2017

Diese Neuerungen gibt es für das H-Kennzeichen für das Jahr 2017

H-Kennzeichen nun kombinierbar mit der Saisonzulassung

Seit dem 10 Februar 2017 ist es nun möglich, das H-Kennzeichen mit dem Saisonkennzeichen zu kombinieren. Der Bundestag hat hierzu die „Dritte Verordnung zur Änderung der Fahrzeug-Zulassungsverordnung und anderer straßenverkehrsrechtlicher Vorschriften“ neu gefasst. Weiterlesen

H-Kennzeichen ab wann

H Kennzeichen ab wann möglich?

Der Oldtimermarkt erlebt aktuell einen nie dagewesenen Boom. Neben den Liebhabern, Enthusiasten und Sammlern kommen immer mehr Investoren auf die Idee, sich einen Oldtimer zuzulegen. Zum Glück gibt es viele Liebhaber die ihren Oldtimer gerne häufig bewegen und nicht in abgeschotteten Garagen unter Planen verstecken. Zum täglichen Gebrauch eignet sich hierfür das sogenannte H Kennzeichen oder auch Historische Kennzeichen. Doch wie und ab wann bekommt man das H Kennzeichen. Weiterlesen

H-Kennzeichen Motorrad

Damit man das H-Kennzeichen für sein Motorrad bekommen kann, gibt es ein paar Dinge zu beachten. Als Historisches Kulturgut gilt ein Fahrzeug dann, wenn es mindestens 30 Jahre alt ist. Erfahren Sie, welche Kosten auf Sie zu kommen, welche Anforderungen erfüllt sein müssen und welche Möglichkeiten es bei der Versicherung für den Oldtimer gibt.

Voraussetzungen für das H-Kennzeichen beim Motorrad

Um überhaupt die Vorzüge der H-Zulassung zu genießen, muss das Fahrzeug vor 30 Jahren das erste mal zugelassen worden sein. Hierbei gilt nicht das Produktionsdatum, sondern die erstmalige Zulassung für den Straßenverkehr.

H-Kennzeichen MotorradWeiterhin muss das Fahrzeug weitestgehend im Originalzustand und in einem guten Erhaltungszustand sein, damit das Motorrad zur Pflege des kraftfahrzeugtechschnischen Kulturgutes gilt. Dies überprüft der TÜV oder die DEKRA anhand eines entsprechenden Anforderungskataloges.

Anschließend wird ein Gutachten nach §23 StvZo und eine Hauptuntersuchung nach §29 StvZo durchgeführt. Verlaufen beide Begutachtungen Positiv, kann ein H-Kennzeichen für das Motorrad ausgestellt werden.

Speziell für Motorräder gibt es im Anforderungskatalog Spezifische Besonderheiten bei Krafträdern. Diese umfassen die Punkte:

Kraftstofftank: Es darf nur der Originaltank, ein originalgetreuer Nachbau oder ein zeitgenössischer Zubehörtank sein. Andere Umbauten sind hierbei nicht zulässig.

Abgasanlage: Hierbei gilt ebenso, dass es sich um die Originalanlage, einem originalgetreuen Nachbau oder einer zeitgenössischen Zubehöranlage handeln darf.

Sitz bzw. Sitzbank: Originalteil, Bank aus der Baureihe, originalgetreuer Nachbau oder zeitgenössisches Zubehör.

Als „zeitgenössisch“ wird eingestuft, wenn es sich um ein Teil handelt, welches durch einen Umbau vor 20 Jahren handelt oder hätte vor 20 Jahren erfolgen können. Für die Begutachtung muss ein entsprechender Nachweis erbracht werden.

Kosten für das H-Kennzeichen

Das H-Kennzeichen für das Motorrad bringt zunächst einmal ein paar Kosten mit sich. Diese Kosten schlüsseln sich in folgende Positionen auf:

  • Das Gutachten

Die Anfertigung des Gutachtens nach §23 StvZo beläuft sich in der Regel  auf ca. 65€. Die Kosten können sich innerhalb der verschiedenen Anbietern und Bundesländern leicht unterscheiden.

  • HauptuntersuchungH-Kennzeichen Motorrad

Wie jedes Fahrzeug muss dann auch der Oldtimer sich der allgemeinen Hauptuntersuchung unterziehen und somit beweisen, dass es der allgemeinen Sicherheitsrichtlinien entspricht. Die Kosten dafür belaufen sich auf ca. 60€

  • Zulassung

Die Zulassungskosten für das H-Kennzeichen für das Motorrad schlagen mit ca. 28€ zu buche. 11€ kommen für ein Wunschkennzeichen hinzu und noch einmal 10-20€ für das Anfertigen der Nummernschilder.

  • Steuern

Die Steuer für das H-Kennzeichen bei einem Motorrad beläuft sich auf jährlich 46€ und ist dadurch günstiger, als mit einem konventionellen Kennzeichen.

Versicherung für das Motorrad mit H-Kennzeichen

Die Versicherung wird entsprechend der Leistung des Motorrades in der Haftpflicht und des Wertes in der Kaskoversicherung berechnet. So zahlt man in der Haftpflicht bis 18 Ps ca. 35€, bis 50 PS ca. 75€ und ab 50 PS (37 KW) ca. 140€. Ausführlichere Informationen erhalten Sie hier.

H Kennzeichen Versicherung

Wie es bei der Steuer für die Oldtimer eine gesonderte Regelung gibt, gilt dies auch für die H Kennzeichen Versicherung. Unterschieden wird dabei das Alter des Fahrzeuges, dies gilt auch schon für Youngtimer die mindestens 25 Jahre alt sein müssen, um den Sondertarif zu erhalten. Hierbei ist es notwendig ein entsprechendes Wertgutachten erstellen zu lassen, wonach sich die Versicherung für das Fahrzeug berechnet – was für den PKW sowie für das Motorrad gilt. Weiterlesen